HH Sheikh Mansour Bin Zayed Asil Cup International 2014

 Ein neuer Glanzpunkt für das Araberpferd, auch dank des neuen Richtsystems

 

Vom 22. bis zum 24. August fand der 10. ASIL CUP INTERNATIONAL unter der Schirmherrschaft von H.H. Sheikh Mansour Bin Zayed Al Nahyan auf der Fürstlichen Domäne des Erbgrafen Ferdinand zu Castell-Castell statt. Ausrichter war der von Verleger Dr. W. Georg Olms geführte Asil Club e.V., eine internationale Züchtervereinigung, die in diesem Jahr auf ihr 40-jähriges Bestehen zurückblickte. Im Auftrag des Deputy Prime Ministers der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Mansour Bin Zayed, war der Botschafter S.E. Jumaa Al Junaibi zusammen mit einer zwanzigköpfigen Delegation von hochrangigen Vertretern nach Castell gekommen, um sich von der Qualität der Pferde und des neuen Richtsystems zu überzeugen. Ein Richtsystem, das nicht nur den faszinierenden Typ des asilen Arabers, sondern auch die Reiteignung und Leistungserfolge berücksichtigt und 2015 in Abu Dhabi und eventuell auch in Bahrain übernommen werden soll. Endlich wurde einmal konsequent darauf geachtet, dass die unschönen Begleiterscheinungen, wie sie überall auf den Araberschauen zu erleben sind, vermieden wurden. 

 

Dr. W. Georg Olms weiß zu berichten:

„Der erste Kommentator, der auf uns zukam, war der Vater des Erbgrafen S. D. Fürst Albrecht zu Castell Castell, er sagte: „Das ist ja alles in ganz hervorragender Weise organisiert, macht einen ausgezeichneten Eindruck.” Ich habe dann erwidert: „Eure Durchlaucht, wir haben uns bemüht, dieser bestechend schönen Anlage der Domäne Castell in angemessener Weise etwas für ein paar Tage zur Seite zu stellen.”

Um der Erwartung von Sheikh Mansour gerecht zu werden, haben wir versucht, folgende Punkte zu erfüllen:

  1. Es galt, genug Reiter für die Distanzritte zu gewinnen, das ist uns mit 43 Pferden gelungen, wobei betont werden muss, dass, um eine Anerkennung durch den Verein Deutscher Distanzreiter e.V. zu erhalten, alle Pferderassen zugelassen werden mussten. Darum war es ganz besonders erfreulich, dass bei dem 84km-Ritt mit Maazin El Din (zusammen mit einem anderen Pferd) ein Asil Araber siegte und bei dem 63km-Ritt der zweite Platz mit Serenity Shaham, gezogen von unserem Vorstandsmitglied Hansi Heck-Melnyk, Reiter Andreas Zöller (Besitzerin: Silvia Naumann) ebenfalls von einem Asilen gestellt wurde. Auch beim 36km-Ritt lag ein asiles Pferd zusammen mit einem anderen auf dem ersten Platz: Moneera Saritha (Züchter und Besitzer unser Vorstandsmitgleid Georg Thierer) unter Sandra Kühnl.
  2. Es galt außerdem, für die Dressur- und Westernreitklassen viele Reiter und Pferde zu gewinnen. Dies gelang uns dadurch, dass wir für die Ausbildung junger Pferde großzügig Kosten getragen haben. Dank dieser Zuwendungen und auch aufgrund der Tatsache, dass wir weder Nenngelder noch Gelder für Boxen und Einstreu von den Asil Club-Mitgliedern gefordert haben, wurden für diese Klassen 40 Pferde gemeldet, so dass schon der Freitag mit vielen entsprechenden Klassen glänzen konnte – und dies vor ungefähr 800 Zuschauern (der Eintritt am Freitag war frei).
  3. Für die Zuchtschau genügend Pferde zusammenzutrommeln, war keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass zwei andere Araberschauen aus Mangel an Meldungen gestrichen werden mussten. Für den ASIL CUP wurden zur Zuchtschau schließlich 74 Pferde gemeldet.

Und der HH Sheikh Mansour Bin Zayed Asil Cup International 2014 konnte sich sehen lassen! Ein würdiges Jubiläum, passend zu „40 Jahre Asil Club”, mit vielen Highlights:

  • Die Schirmherrschaft und das Sponsoring durch H.H. Sheikh Mansour Bin Zayed Al Nahyan.
  • Der Gastgeber S.E. Erbgraf Ferdinand zu Castell-Castell, Herr über die Fürstliche Domäne Castell.
  • Der Empfang für geladene Gäste durch den Erbgrafen im Schlosshof und in der Bibliothek mit Reden durch den Gastgeber, durch S.E. Botschafter Jumaa Al Junaibi (V.A.E.) und durch den 1. Vorsitzenden des Asil Clubs, Dr. W. Georg Olms.
  • Die vorzüglich erstellte 30 x 50 m große Reitbahn (Fa. Dettmeier), die schicke Tribüne (Sporthaus Verden), das große VIP-Zelt und die Reithalle des Schlosses zu Castell.
  • Das fast durchweg wohlgesonnene Wetter.
  • Die Vielzahl der Besucher (insgesamt fast 5000 an den drei Tagen).
  • Hochkarätige VIP-Gäste, unter anderem neben der Fürstlichen Familie, S.E. der Botschafter der V.A.E. Jumaa Al Junaibi und die 8-köpfige Delegation aus Abu Dhabi, H.H. Sheikha Lulua Al Sabah mit Freunden, u.v.m.
  • Über 200 Reiter und Züchter waren mit 130 Pferden vor Ort. 50 Pferde aller Rassen waren in den Distanzritten über 36, 63 und 84 km genannt. In Dressur und Western waren es bei 128 Starts 40 Pferde, überwiegend Asile. In der Zuchtschau gab es 74 asile Pferde, viele davon waren auch in den Reitklassen oder Distanzritten aktiv. Etwa 10 gerittene Asile zeigten sich in der Hengstparade.
  • Das neue Richtsystem, mit dem in erster Linie die Auswüchse bei vielen anderen internationalen Schauen konsequent vermieden werden konnten.
  • Die attraktiven Showprogramme mit Hengstparade, Übungen der Hohen Schule, Falken, Salukis, vielen gerittenen Asilen und der arabischen Musikgruppe „Al Sharq”.
  • Der Gala-Abend glänzte mit seinen hochkarätigen Darbietungen und begeisterte die etwa 200 Gäste auch kulinarisch.
  • Der neue Schaukatalog, der wiederum in seinem bibliophilen Gewand vorgelegt werden konnte (mit Grußworten von H.H. Sheikh Mansour, Ministerpräsident Horst Seehofer, S.E. Erbgraf Ferdinand zu Castell-Castell und Dr. W. Georg Olms).”

 

Etwa 130 Pferde maßen sich in Distanzritten, Dressur- und Westernreiten sowie in der Zuchtschau. Letztere wurde von namenhaften Pferdexperten des In- und Auslandes bewertet. Neben den bis zu 86 Kilometern in schwierigem Gelände durchgeführten Distanzritten gab es auch einen 6-Kilometer-Kinderritt und der Erbgraf Ferdinand zu Castell-Castell ließ es sich nicht nehmen, seine auf einem Pony reitende Tochter im flotten Trab an der Führleine zu begleiten. Unzählige Besucher verfolgten insbesondere die internationalen Nachmittagsprogramme mit attraktiven Schaueinlagen und die jeweils mit Spannung erwarteten Championate. Die Fürstliche Familie – an der Spitze S.D. Fürst Albrecht zu Castell-Castell – verfolgte zusammen mit den Persönlichkeiten aus den Emiraten fast alle Darbietungen mit Interesse und Kennerblick. Die Delegation aus den Emiraten war sehr beeindruckt von der gesamten Atmosphäre auf der Fürstlichen Domäne mit dem Empfang in der Schlossbibliothek, den verschiedenen Veranstaltungsblöcken mit Reitklassen und Distanzritten, dem großen Nachmittags-Schauprogramm und dem Gala-Abend mit internationalen Künstlern. Dr. W. Georg Olms und der zweite Vorsitzende Georg Thierer waren besonders fasziniert, mit S.D. Fürst Albrecht zu Castell-Castell noch einen der wenigen Überlebenden sprechen zu können, die als junge Offiziere dabei waren, als die von Georg Freiherr von Boeselager geführte Kavallerie-Brigade von der russischen Front nach Berlin zur Unterstützung der Stauffenberg-Revolte im Eilritt unterwegs war, aber nach dem Fehlschlag wieder umkehren musste.

Bei denkbar gutem Wetter hat der Asil Club wieder mit Erfolg seine große Zucht- und Leistungsschau durchgeführt. Das Al Arabiya-Fernsehen und Bayern 3 haben ausführlich berichtet und neben dem Schaukatalog des Asil Cups fanden auch die umfangreichen mehrsprachigen Dokumentationen „Asil Araber - Arabiens edle Pferde” die gewünschte Beachtung. Schließlich ist das Hauptziel: Die Erhaltung des wertvollen Genpools des Asil Arabers, der in allen Generationen ausschließlich auf die Zucht der Beduinen zurückgeht (asil = rein, edel, unverfälscht).

 

Aus dem Grußwort von H.H. Sheikh Mansour Bin Zayed, dem Schirmherrn und Sponsor:

„In einer Welt, die sich ständig verändert und die sich stark verändert hat, seit mein verstorbener Vater, Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan, die Ehre hatte, sich in einem ähnlichen Vorwort anlässlich des Asil Cup International 2000 an Sie zu wenden, gibt es dennoch bleibende Konstanten. Eine davon ist der Asil-Araber, ein Pferd, das anders ist als alle anderen und doch so viel mehr als nur ein Pferd. (...) Im Jahr seines 40-jährigen Jubiläums verdient der Asil Club höchste Wertschätzung für seine unermüdliche Arbeit zur Förderung des Asil-Arabers sowohl in Europa als auch weit darüber hinaus, und ich wünsche allen Mitgliedern den größten Erfolg in ihrem – passenderweise – edlen Bestreben.”

 

 


Statistiken 

130 Pferde am Start:

  • 89 Asilaraber
  • 18 Arabisches Vollblut (AV) | Pure Bred Arabian (WAHO def.)
  • 23 Sonstige oder unbekannt | Other or unknow

229 Starts:

  • 74 Starts in Schauklassen(asil)
  • 128 Starts in Reitklassen
  • 27 Starts in Präsentationen

Das Konzept "Leistung & Typ":

Von den 51 asilen Pferden im Alter von mindestens 4 Jahren, stellen sich 30 der Herausforderung Leistung & Typ aus Reitprüfung und Schauklasse


Schauklassen

SK08 Jährlingshengste (2013) SK08.pdf
SK09 2+3jährige Hengste (2012-2011) SK09.pdf
SK10 4-jährige Hengste (2010) SK10.pdf
SK11 5+6-jährige Hengste (2009-2008) SK11.pdf
SK12 7-9-jährige Hengste (2007-2005) SK12.pdf
SK13 10-jährige +ältere Hengste (2004+) SK13.pdf
SK14 Wallache SK14.pdf
 

CHAMPIONAT DER WALLACHE

Patronat Silvia Naumann, Hufeisen Reitsport

 
 

CHAMPIONAT / CHAMPIONSHIP

PERFORMANCE AND TYPE

Patronat Sheikha Isis Al Sabah

PerformanceType.pdf
PK16 Pride of the Desert PK16-POD.pdf
 

Asile Leistungshengste

Patronat Institut of the Desert Arabian Horse, USA

 
 

JUNIORENCHAMPIONAT HENGSTE

Patronat Habibi Arabians

Hengst-Ch1.pdf (*)
 

SENIORENCHAMPIONAT HENGSTE

Patronat Olms Hamasa Arabians

 
 

ASIL CUP CHAMPIONAT HENGSTE

Patronat Philippe Paraskevas

 
 

HH SHEIKH MANSOUR BIN ZAYED ASIL CUP 

Patronat HH Sheikh Mansour Bin Zayed Al Nahyan, Deputy Prime Minister, UAE

Sup-Ch.pdf

(*) 2014-Sep-08: Fehler | Error Update - Jun. Championat Hengste


Distanzritte

D84 84 KM DISTANZRITT Distanz-84Km.pdf
D63 63 KM DISTANZRITT Distanz-63Km.pdf
D36 36 KM DISTANZRITT Distanz-36Km.pdf

Schauklassen

SK01

Stut- und Hengstfohlen (2013)

SK01.pdf
 

CHAMPIONAT DER FOHLEN

Patronage C. Toischel

 
SK02 Jährlingsstuten (2013) SK02.pdf
SK03 2+3jährige Stuten (2012-2011) SK03.pdf
SK04 4-jährige Stuten (2010) SK04.pdf
SK05 5+6-jährige Stuten (2009-2008) SK05.pdf
SK06 7-9-jährige Stuten (2007-2005) SK06.pdf
SK07 10-jährige +ältere Stuten (2004+) SK07.pdf
PK15 Daughters of the Wind PK15-DOW.pdf
 

Asile Leistungsstuten

Patronat Judy Phillips

 
 

JUNIORENCHAMPIONAT STUTEN

Patronat Nedschd Arab

Stuten-Ch.pdf
 

SENIORENCHAMPIONAT STUTEN

Patronat Al Firdous Arabians

 
 

ASIL CUP CHAMPIONAT STUTEN

Patronat Domäne Castell

 

Dressurprüfungen

RK 1 Gewöhnungsprüfung/Young horse test RK1_Erg.pdf
RK 2 Reitpferdeprüfung (RP1)/Saddle Horse Test RK2_Erg.pdf
RK 3 E-Dressur (E 7/2)/Dressage E RK3_Erg.pdf
RK 4 Dressurpferde A (dA 2)/Dressage A RK4_Erg.pdf 
RK 5 A- Dressur (A 6/1)/Dressage A (individual) RK5_Erg.pdf 
RK 6 L (Trense) (L2)/Dressage L (snaffle) RK6_Erg.pdf 
RK 7 L (Kandare) (L5)/Dressage L (curb) RK6_Erg.pdf 
RK 8 M-dressur (M1)/Dressage M RK7_Erg.pdf 

Westernprüfungen

WR 1 Jungpferdeprüfung WR1_Erg.pdf
WR 2 Western Horsemanship Einsteiger & Offen WR2_Erg.pdf
WR 3 Western Trail Einsteiger & Offen WR3_Erg.pdf

Betty Finke / In the Focus: [hier klicken]

Marion Edema (3 Seiten): [1] [2] [3]

Monika Pehr: [hier klicken]


Videos zum Asil Cup:

Bericht BR: [hier klicken]

TV Touring: [hier klicken]


Berichte zum Asil Cup im Web:

FAZ Online: [hier klicken]


Den Patronatsgebern für Klassen und Championate:

  • HH Sheikha Lulua Al Sabah for Skeikha Isis Al Sabah, USA/Egypt
  • Philippe Paraskevas, The Paraskevas Arabians, Egypt
  • Bait Al Arab Kuwait State Stud, Kuwait
  • German Horse Pellets GmbH
  • Lilly & Detlef Franke, Al Firdous Arabians, Germany
  • Bianca ter Laan, Habibi Arabians, Germany
  • Gabriele Schuster & Ferdinand Denzinger, Nedschd Arab, Germany
  • Anita Enander, The Institute of the Desert Arabian Horse, USA
  • Judy Philips, Great Britain
  • Silvia Naumann, Hufeisen Reitsport, Germany
  • Carola Toischel, Zoomperformance, Germany
  • Maya Jones, Al Jabal Arabians, Switzerland
  • Hannelore Bourdeaux, Bourhani Arabians
  • Monika Pehr, Animal Art, Germany
  • Edmund Bayer, Germany
  • Bettina Marofke, Al Sadiya Arabians, Germany
  • Matthias Oster, El Bediya Arabians, Germany
  • Georg Thierer, Thierer Moneera Arabians Stud, Germany
  • W. Georg Olms, Olms Arabians Hamasa Stud, Germany

Der Asil Club e.V. möchte folgenden Personen, Institutionen, Firmen und Züchtermitgliedern danken:

Der Familie des Erbgrafen Ferdinand zu Castell-Castell und den Mitarbeitern der Domäne Castell, vor allem Herrn Heilmann, Herrn Rebitzer, Frau Kemmer und Frau Edelthalhammer.

Karen Kasper für die wundervolle Bairactar Skulpturen.


Für ihr Sachsponsoring:

  • German Horse Pellets GmbH für die gesamte Einstreu 
  • Birgit Lapsien
  • Monika Bäter-Moosburner
  • Martina Wiesner
  • Uvex GmbH
  • Theo Sommer GmbH,
  • Gabriele Haslinger
  • Victor Faroga
  • ZsuZsa Svath
  • Mon Seifert
  • Equestrian Products G. Zumbiel
  • Judith Wich
  • Monika Pehr Animal Art
  • Equus Arabian - VVP Pferdemedien
  • USG United Sports Products Germany GmbH

  • Meike DeHaney, Salukis „von der Irminsul“, Künzell, Germany
  • Verena Glück, Würzburg, Germany, für die Unterstützung bei der Organisation der Distanzritte / for helping to organize the long-distance rides.
  • Dr. Karl-Heinz Kirsch, Essingen, Germany, für das Nachmittagsprogramm und weiteren selbstlosen Einsatz / for the afternoon programme and further assistanc.
  • Corinna Lehmann, Dominique Langer, Nathalie Müller, Claudia Jährig, Thomas Otto, für Ihren Einsatz bei der Durchführung der Reitklassen.
  • Wolfgang Eberhardt, Marcus Speh, Peter Hegemann, Rike Bethmann, Willy Poth für Ansage, Musik und die Organisation der Pferde in und vor dem Schauring.
  • Silvia und Volker Naumann und Familie, Eurobject GmbH und Hufeisen Reitsport, für den Einsatz bei der Organisation.
  • Betty Finke für die Übersetzungen ins Englische.
  • Karsten Scherling für die Ergebniserfassung und -berechnung, EDV-Aufbereitung und Online-Publikation und die Webseite www.asilcup.org
  • Ingrid Henning, Inge Littmann, Mirjam Burgdorf, Meike Burgdorf, Cora von Hindte und Danielle Merzbach vom Georg Olms Verlag AG, Hildesheim, Germany.

...allen aktiven Teilnehmern am Nachmittagsprogramm und allen fleißigen Helfern.